Pferde als Therapeuten – ein erfolgreiches Konzept

In Maria Bildhausen blühen behinderte Menschen während einer “tiergestützen Therapie” mit Pferden auf!
Maria Bildhausen. Effektive therapeutische Maßnahmen für mehrfach behinderte Menschen zu finden, ist eine schwierige Aufgabe. In der Einrichtung Maria Bildhausen läuft aktuell ein Projekt mit Pferden, das schon nach wenigen Wochen deutliche Erfolge zeigt.

glaesir reittherapie Pferde als Therapeuten   ein erfolgreiches Konzept

In der Einrichtung Maria Bildhausen werden auch mehrfach behinderte Menschen betreut, die in den Werkstätten nicht arbeiten können. Diese Personen sind teilweise hyperaktiv, allgemein sehr schüchtern, haben anderen Menschen gegenüber Berührungsängste, neigen zu Depressionen, verweigern bisweilen Essen und Trinken, wollen nicht aus dem Bett aufstehen oder ein paar Schritte vor der Türe machen. Um diese Probleme abzubauen, läuft seit Juni diesen Jahres als Versuchsprojekt eine „tiergestützte Therapie“, die von den Mitarbeiterinnen Bettina Vollert und Melina Pineira organisiert, betreut, beobachtet und ausgewertet wird.

Weiterlesen

Das Pferd rückt den Reiter gerade

In Maria Bildhausen nehmen mehrfach behinderte Menschen an einem Therapie-Projekt teil.

Effektive therapeutische Maßnahmen für mehrfach behinderte Menschen zu finden, ist eine schwierige Aufgabe. In der Einrichtung Maria Bildhausen läuft aktuell ein Projekt mit Pferden, das schon nach wenigen Wochen deutliche Erfolge zeigt.

Zeitungsartikel Das Pferd rückt den Reiter gerade

In Maria Bildhausen werden auch mehrfach behinderte Menschen betreut, die in den Werkstätten nicht arbeiten können. Diese Behinderten sind teilweise hyperaktiv, allgemein sehr schüchtern, haben anderen Menschen gegenüber Berührungsängste, neigen zu Depressionen, verweigern bisweilen Essen und Trinken, wollen nicht aus dem Bett aufstehen oder ein paar Schritte vor der Türe machen.
Weiterlesen

Ziege Bonnie bekommt viel Liebe! Ein Besuch auf der Orenda-Ranch

bonnie Ziege Bonnie bekommt viel Liebe! Ein Besuch auf der Orenda Ranch
Ganz viel Spaß gab es vergangene Woche für elf Beschäftigte der Behindertenwerkstatt Maria Bildhausen. Im Anschluss an einen Nordic-Walking-Kurs des Vereins Leib und Seele waren sie nämlich für zwei Stunden auf die Orenda-Ranch Burglauer eingeladen.

Erklärte Lieblinge und heiß begehrt waren ganz schnell die beiden drei Wochen alten Ziegen Bonnie und Clyde. Da wollte fast jeder mal eine Ziege auf den Arm nehmen, um mit ihr zu schmusen. Doch auch die jungen Häschen mussten nicht ungestreichelt in den Stall zurück.

Der Höhepunkt war dann die Begegnung mit den Therapiepferden Lippi, Mygla, Skardi und Herkules. Die Isländer hielten beim Putzen und Striegeln ganz geduldig still. Beim gemeinsamen Spaziergang mit Reittherapeutin Birgit Appel-Wimschneider durfte dann jeder einmal auf den Pferderücken. Ganz Mutige streckten dabei sogar beide Hände aus.