Die heilende Sprache der Pferde in der Reittherapie

Lentano orenda ranch 300x200 Die heilende Sprache der Pferde in der ReittherapieKönnen Pferde heilen? Dass es gesund ist, auf dem Pferd zu reiten, ist bereits bekannt. Reiten stärkt den Gleichgewichtssinn und vermindert Haltungsschäden. Aber können Pferde heilen? Daran scheiden sich die Geister. Und die heilende Wirkung wird nicht nur von Krankenkassen bezweifelt. Doch immer mehr Therapeuten, Wissenschaftler und Ärzte versuchen, diese Zweifel aus dem Weg zu räumen. Denn ihre Erfahrung ist, dass Pferde Heilung ermöglichen können, und die Therapie sowohl physisch wie psychisch äußerst effektiv ist. In diesem Spannungsfeld bewegt sich die sehr berührende und sensibel gedrehte Dokumentation von arte. Weiterlesen

Psychotherapie mit dem Pferd

Buchempfehlung der Orenda-Ranch: Psychotherapie mit dem Pferd – Beiträge aus der Praxis

psychotherapie mit pferden 212x300 Psychotherapie mit dem Pferd Psychotherapie mit dem PferdDie FAPP (Fachgruppe Arbeit mit dem Pferd in der Psychotherapie) ist ein Zusammenschluss qualifizierter Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten verschiedener Richtungen, die die Arbeit mit dem Pferd in die Psychotherapie integrieren.
Gegründet 2001 hat sich die Gruppe zum Ziel gesetzt, die Vielfalt der praktischen Arbeit mit dem Pferd in der Psychotherapie zu sammeln, zu beschreiben, zu reflektieren und weiterzuentwickeln.
In diesem Buch stellen 11 Autorinnen und Autoren auf 183 Seiten Auszüge ihrer Arbeit vor und hoffen, so zu einem fachlichen Austausch und lebendiger Diskussion beitragen zu können. Weiterlesen

Kommandosicherheit – Anforderungen an ein Therapiepferd

Gerade beim Therapeutischen Reiten muss sich der Reittherapeut zu 100% auf sein Pferd verlassen können. Deshalb ist es so wichtig, dass das Therapiepferd entsprechend ausgebildet ist und auf Kommandos reagiert.

Die Stimme ist bei der Ausbildung eines Therapiepferdes ein wirksames Instrument. Denn sie ist immer verfügbar und man kann sie – je nach Absicht – in der Lautstärke unterschiedlich variieren und einsetzen.

Das Hörvermögen der Pferde ist ausgezeichnet. Pferde hören ein Vielfaches besser als wir Menschen- Menschen hören im Frequenzbereich zwischen 18 und 20.000 Hertz- Pferde mindestens bis 38.000 Hertz. Deshalb kann man in der Ausbildung sich dieses  sensible Hörorgan zunutze machen, weil Pferde eben entsprechend empfindsam darauf reagieren.

Man sollte immer kurze – am besten zweisilbige – Kommandos verwenden. Zu kurze Kommandos verstehen Pferde schlechter, zu ähnliche Kommandos sollte man auch nicht für verschiedene Dinge verwenden (wie z.B. Nein und Fein). Manche Menschen neigen auch dazu in ganzen Sätzen mit ihren Pferden zu sprechen (das sollst du jetzt aber lieber lassen- anstatt Nein)- auch dies sollte man vermeiden- da es aus diesem „Klangsalat“ dann das eigentliche Kommando nicht mehr heraushören kann.

Weiterlesen